Wie kann ich hier den Überblick behalten?

Um erst einmal ein Gefühl für die tägliche Kalorienaufnahme zu bekommen, empfehle ich Kalorienzähler apps zu nutzen wie zB lifesum https://www.lifesum.com/

Auch wenn es am Anfang etwas nervig sein kann, so ist es doch die beste Methode einen Überblick über die zugeführten Kalorien zu bekommen.
Einfach eine Woche lang alles tracken was gegessen/getrunken wird und nach 7 Tagen einen Mittelwert errechnen.

Nun könnt ihr diesen Wert mit eurem Gesamtumsatz vergleichen (siehe vorherigen Beitrag) und schnell feststellen ob eure Kalorienaufnahme zu hoch, zu niedrig, oder genau richtig ist.

Für den Start einer Reduktions-Diät empfehle ich ein Defizit von 300 kcal pro Tag. Nach 3-4 Wochen kann das Defizit auf 500 kcal erhöht werden, aber auch hier gilt: Zu krasse Veränderungen in kurzer Zeit führen selten zum Ziel!
Denkt langfristig….bis zum Sommer haben wir noch genug Zeit 😉

Ein weiterer Tipp:

Für alle, die besonders abends gerne und viel essen (und naschen). Versucht eure Kalorienaufnahme auf den Mittag zu verlegen und morgens hauptsächlich Wasser, grünen Tee oder auch Kaffee zu trinken. Somit spart ihr euch nicht nur die Kalorien für den Abend auf, ihr profitiert auch von dem Effekt des intermittent fasting (hierzu später mehr).

Plant solche Tage doch einfach mal ein und schreibt ein Kommentar, wie ihr damit zurechtgekommen seid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.