Die zwei häufigsten Gründe warum Diäten scheitern und was du dagegen tun kannst

Kommen euch die folgenden Sätze bekannt vor?

„Verdammt, ich hab gestern zu viel gegessen/genascht, mein ganzer Diäterfolg ist futsch…jetzt kann ich es auch gleich sein lassen“

Oder

„Ich achte auf meine Ernährung und mache regelmäßig Sport, warum nehme ich nicht ab?!“

Zu Punkt 1 kann ich nur sagen:
Eine ungesunde Mahlzeit verdirbt dir genauso wenig deinen Diäterfolg, wie eine gesunde Mahlzeit dir zu einem Traumkörper verhilft.
Achte bei deiner Ernährungsplanung nicht zu sehr auf jeden einzelnen Tag, sondern betrachte deine Wochenbilanz. Hierdurch bist du viel flexibler und kannst einzelne Tage besser planen. An Sporttagen kannst du deine Kalorien- sowie Kohlenhydratmenge etwas erhöhen und an nicht Sporttagen isst du etwas weniger und tauscht die Kohlenhydrate gegen Fette aus. Ein genauer Ernährungsplan kann hier wahre Wunder bewirken!

Zu Punkt 2:
Schon mal was davon gehört, dass Muskeln schwerer sind als Fett? 😉

Es ist ein großer Fehler sich nur auf die Waage zu konzentrieren, die Zahl gibt lediglich das Körpergewicht an, macht jedoch keine Aussage über die Verteilung von Fett zu Muskeln. Zusätzlich sollte immer eine Messung des Körperumfangs erfolgen, zB am Oberschenkel, der Hüfte oder am Bauch. Darüber hinaus zeigt der Blick in den Spiegel immer noch am besten, ob die Diät funktioniert oder nicht.

Fazit:
Lass dich von gelegentlichen Ausrutschern nicht aus der Bahn werfen und sehe die Zahl auf der Waage nicht als das ultimative Merkmal für deinen Diäterfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.